Ludendorff-Zitat des Tages (28.07.2016)

Ludendorff mit Pickelhaube

General Ludendorff 1930:

“ …Unfähigkeit zum militärischen Denken ist bei den sogenannten großen „Politikern“ weit häufiger als man annimmt. Militärische Dummheit einer Kriegspolitik kann leider niemals ein Beweis dafür sein, daß ihre Förderung oder Herbeiführung unmöglich ist. Genauso wie ich 1912 den Weltkrieg kommen sah, der 1914 ausbrach, so sehe ich den zweiten Weltkrieg mit Riesenschritten nahen, einen Weltkrieg, der alle Europäischen Völker und Staaten in die Vernichtung zieht…Wird aber der Weltkrieg als „unabweisbares Geschick“ angesehen, oder meine Warnung in der bekannten Besserwisserei von den einzelnen Deutschen und dem Deutschen Volke in den Wind geschlagen, ja bespöttelt und kritisiert oder mit dem Worte abgetan werden „die Völker wollen keinen Krieg“, geschieht nicht alles, um durch weithinschallende Aufklärung die Gefahren zu meistern und dadurch den drohenden Weltkrieg doch noch in letzter Stunde zu verhindern, so wird das Volk und in ihm jeder heute lebende Deutsche – nicht etwa erst später geborene Geschlechter – das furchtbare Geschick zu tragen haben, das ich ihm zeige. Es nutzt dann nichts mehr, wenn in der Stunde des Schreckens der Lebenswille erwacht, Deutsche betrauern, daß sie den Weltkrieg nicht abwehrten, oder stammeln: „Das alles wußte ich schon seit Jahren. – Wie kam es nur, daß ich nicht daran glaubte?““

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s