Ludendorff-Zitat des Tages (17.07.2016)

Ludendorff mit Pickelhaube

Ludendorff 1933:

„Wie die Machtübernahme zustande gekommen ist, ist geschichtlich noch nicht einwandfrei enthüllt…In dieser Lage trat als „Retter“ Dr. Hugenberg auf. Dieser gehörte einem Kreise an, dessen Spitze ein Herr Leo Wegener in Kreuth bei Tegernsee war. Dieser Kreis war ein Ordensgebilde, das seine einzelnen Glieder namentlich in Kreise um den Alldeutschen Verband, aber auch in die Umbgebung des Reichspräsidenten geschoben hatte. Später wurde mir klar, daß es sich in diesem Kreise um einen Ableger neubuddistischer, mystischer Bestrebungen handelt…Noch viel später erkannte ich, daß sich in dieser Bewegung ein Okkultismus verkörpert, der vom Hochlande von Tibet aus genährt wurde und eine panarische Bestrebung förderte…Das klingt für viele Deutsche „phantastisch“, weil sie sich so gar nicht in die verblödeten okkulten Strömungen hineindenken können…Die gleichen okkulten Bestrebungen, die von Herrn Wegener und Herrn Hugenberg ausgingen, hatten auch schon bei der Gründung der NSDAP mitgewirkt, die aus einer geheimen Gesellschaft hervorgegangen ist, deren Gründer Freiherr v. Sebottendorf war, der die Freimaurerei auf ihre Grundlage der ägyptischen Mysterien zurückführen und die von der ägyptischen Priesterkaste verlangte Weltordnung wieder einführen wollte. Wie weit die einzelnen Mitglieder der NSDAP sich dessen bewußt waren, ist mir ungewiß. Ich glaube, die wenigsten hatten davon überhaupt eine Ahnung.“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s